La Puntita · 28 de Enero de 2022. 21:07h.

XAVIER RIUS

Director de e-notícies

Kriegsspiele in der Ukraine

 

Ich habe das Gefühl, dass sie in einen Krieg für Ukraine ziehen wollen.

Es ist richtig, dass Russland nicht eine vorbildliche Demokratie ist. Aber, wann war Russland eine?

Nun, nur während der Periode von Aleksándr Kerenski (1881 – 1970) innerhalb die Ersten (Februar) und der zweiten Russischen Revolution (Oktober). Erst einige Monate und inmitten des Ersten Weltkriegs.

Was Russland und Ukraine tun sollen, ist einander zu verstehen. Vor kaum einigen Jahren war undenkbar ein Militärkonflikt unter beiden Länder.

Es stimmt, dass Russland sich die Krim angeeignet hat, aber sie wurde in den 50er-Jahren überlassen, als sie ein Teil der UdSSR waren.

Und, die widerspenstige Regionen eine weite russischsprachige Bevölkerung haben.

Ebenso trat während der berühmten orangen Revolution der CIA-Direktor, Johan Brennan in Kiew trat. Natürlich im Urlaub. Ich will nicht misstrauisch sein.

Ich meine, dass die Unterstützung des Westens für die Ukraine ein Versuch, um Putins Russland dazu schwächen. Und, trotz aller Mangel, verdient Russland Respekt.

Es war eine Supermacht und gerade eine Supermacht ist, sowohl politische als auch wirtschaftlich und militärisch.

Außerdem führen wir über 40 % des Gases und 20 % des Erdöls ein. Wenn wir auch keine Atomkraftwerke bauen, wie sollen wir uns dann im Winter heizen?

Es sei hiermit festgestellt, dass ich kein großer Befürworter der Atomenergie bin.

Es heiβt, dass Gorbatschow die deutsche Wiedervereinigung annahm im Umtausch gegen die NATO nicht sich nach dem Osten zu erweitern.

Auf all dies muss man hinzukommen Joe Bidens Sturz in den Umfragen.

Der äußere Feind haltet immer zusammen.

Erinnern Sie sich an Margaret Thatcher, wer, nachdem Sieg des Falklandkrieges, in den nächsten Wahlen triumphierte.

Deshalb, was mir am meisten auffällt, ist, dass seit einigen Wochen wir von dem ganzen Welt für einen Krieg vorbereitet werden.

Die westliche Führer, die Massenmedien. Keine kritische Stimme oder nur skeptisch.

Er Konflikt sollte deeskaliert werden, bevor es zu spät wäre.

Darum stimme ich zunehmend mit dem deutschen Vizeadmiral Kay-Achim Schönbach, der seine Zweifel eben darüber äußerte.

Ein mutiger Mann, wenn man seinen Beruf und Rang bedenkt. Oder Bundeskanzler Olaf Scholz.

Und übrigens, ich bin weder prorussisch, noch links, noch besonders pazifistisch.

 

 

Xavier Rius ist ein spanischer Journalist, Youtuber und Direktor des Online-Digitalmagazins e-notícies.

Publicidad
Publicidad

2 Comentarios

Publicidad
#1 Hans Horvat, Palma de Mallorca, 31/01/2022 - 02:58

Dieses Problem hat das dauerhafte faule Substrat aller europäischen Kriege: den Nationalismus. Die fantastische Idee, dass die Menschen in Kulturnationen getrennt werden sollten, die ihnen mit einem eigenen Staat Glück bringen. Die russischen Nationalisten in der Ukraine unterscheiden sich nicht so sehr von den Katalanen.

#1.1 Uno que os lee, Al sur de Waterloo, 01/02/2022 - 18:32

Genau!